09. Juli bis 12.Juli 2013

Die Projektgruppe "Präsentation und Dokumentation" hat alle Projekte fotografiert und Fotocollagen erstellt.

  • 01_1107_TTK_1
  • 01_1107_TTK_2
  • 02_1007_TTK_1
  • 02_1007_TTK_2
  • 02_1007_TTK_3
  • 03_1007BEA
  • 04a-1007-Gt
  • 04b_1107_GT
  • 04c_1107_GT
  • 06_1007_JJ
  • 07_1007_SSE
  • 07_1107_SSE
  • 07a_1007_SSE
  • 07b_1007_SSE
  • 07c_1007_SSE
  • 08_1007_TTK_1
  • 08_1007_TTK_2
  • 10A_1107BEA
  • 10B_1107_BEA
  • 11_1107_JJN
  • 12_1007_MV
  • 14_1007_BEA
  • 15_1107_MV
  • 16_1107_JJN
  • 17_1107_MV
  • 18A_1107_BEA
  • 18B_1107_BEA
  • 18_0907_BlHt
  • 19_1007_MV
  • 20_1107_TTK
  • 22_1007_TTK
  • 23_1007_SSE
  • 23_1007_SSE1
  • 23_1107_SSE
  • 24_1007_MV
  • 27_1007_JJN
  • 30_1007_JJ
  • 30b_1107_JJN
  • 31_1007_SSE
  • 31_1107_SSE
  • 35_1107BEA

 

weitere Fotos vom Präsentationstag und vom Spendenlauf:

  • IMG_7813
  • IMG_7852
  • IMG_7882
  • IMG_7888
  • IMG_7902
  • IMG_7906
  • IMG_7910
  • IMG_7915
  • IMG_7929
  • IMG_7942
  • IMG_7954
  • IMG_7956
  • IMG_7968
  • IMG_7974
  • IMG_7986
  • IMG_8004
  • IMG_8030
  • IMG_8032
  • IMG_8042

 

Allgemeine Informationen zu den Projekttagen und zum Spendenlauf am Samstag, den 13.07.13

Marschprotokoll für den Spendenlauf

 

Projektbeschreibungen:

Projektvorschläge für die Erprobungsstufe

 

Projekt-

nummer

Name

Beschreibung

1

Afrikanische Tiere

Welche Tierarten gibt es in Afrika? Wo leben Löwen, wo die Gorillas? Welche Tiere und Lebensräume sind gefährdet? Auf diese und mehr Fragen wollen wir Antworten finden, z.B. im Kölner Zoo, in der Bibliothek oder im Internet. Die Ergebnisse können unterschiedlich präsentiert werden (Poster, Kostüm, Maske, Collage etc.).

2

Tanzen / African Line Dancing

„Line Dance“ ist eine choreografierte Tanzform, bei der die Tänzer unabhänigig von anderen Tänzern in Reihen und Linien vor- und nebeneinander tanzen, ohne sich zu berühren. Die Tänze sind passend zu afrikanischer Musik (z.B. von Shakira „Waka, waka“) choreografiert.

Das Projekt wird von dem Tanzlehrer Thomas J. Werner geleitet.

weitere Informationen

3

Afrikanische Mandalas zum Aufkleben auf Fenster

"Afrikanische Mandalas zum Aufkleben auf Fenster" suchen wir uns zuerst aus dem Internet heraus oder kreieren sie selber . Später werden sie mit Öl bestrichen, so dass sie nach dem Trocknen durchsichtig sind und auf Fenster geklebt werden können .

4

Afrikazirkel (Herstellung einer Trommel, Masken, Spiele)

In diesem Projekt wollen wir uns mit dem Leben in Afrika/Kenia auseinandersetzen. Jeder Tage hat einen anderen Schwerpunkt. An einem Tag werdet ihr afrikanische Freizeitgestaltungen kennenlernen, dabei stehen typische Spiele und Sportarten auf dem Programm. An den weiteren Tagen habt ihr jeweils die Möglichkeit, afrikanische Trommeln zu bauen und farbenfroh zu verzieren sowie Kenias Landschaft und Völker kennenzulernen.

5

Die „Weißen Patres“ in Köln – Besuch und Gespräch

 

6

Die Farben Afrikas – Farben und Färben in afrikanischen Ländern

Welche Farben verbindest du mit Afrika?

In diesem Projekt werden wir uns mit typischen Farben und Ornamenten befassen, mit denen in Afrika Häuser, Gebrauchsgegenstände und Stoffe verziert werden. Wir werden Farbmittel und Farbstoffe selber herstellen, damit malen und Textilien färben. Die selbst hergestellten Farbmittel können zur Bemalung von Trommeln (z. B. im Projekt „Afrikazirkel“) oder Regenmachern genutzt werden.

7

Gerichte aus Kenia, Kochen, Getränke

Ziel des Projektes ist es über die Anbau- und Ernährungssituation in Afrika mit regionalen Unterschieden zu informieren und ausgewählte Rezepte zu kochen sowie am Präsentationstag vorzustellen. Die Auswahl der Gerichte geschieht in Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern. Weiterhin werden grundlegende Kochtechniken vermittelt und vertieft.
Bei Teilnahme ist ein kleiner Beitrag pro Tag für die Besorgung der Lebensmittel verpflichtend.

8

Schulgarten

 

9

Singen auf Französisch / Begleiten mit Klanghölzern

Wir möchten mit einer größeren Gruppe ein französisches Lied einüben, das einen afrikanischen Rhythmus hat. Dieser Rhythmus kann gut mit Klanghölzern unterstützt werden, diese werden von Euch selbst gestaltet. Zu dem Lied werden wir uns eine Choreographie ausdenken, die wir dann einüben. Am Präsentationstag wird das Lied aufgeführt werden.

10

Spendenaktion: Basteln / Spielzeug aus Wertstoffen bauen

Hier sollen aus alten Wertstoffen wie Coladosen, Tetra – Paks, Drähten, Gummi etc. praktische Dinge gebastelt werden, die am Präsentationstag verkauft werden können.

11

Theater

„Der Mensch vor dem Gericht der Tiere“

Tiere des afrikanischen Kontinents klagen „den Menschen“ der Ausbeutung, Verfolgung und Vernichtung an. Die Klagen der Tiere werden in einer „Gerichtsverhandlung“ der Tiere vorgebracht und verhandelt.

Die Texte, Kostüme und das Bühnenbild werden selbst gestaltet, die Aufführung erfolgt am Präsenta- tionstag.

(nur 5. Jahrgangsstufe)

12

Wassergewinnung bzw. Aufbereitung in Afrika / Energiegewinnung

 

13

Wir lernen Kenia kennen (Vorträge, Interviews, fiktive Reise durch das Land)

 

14

Zirkus Zip Zap in Afrika

Ein Zirkus in einem Township in Südafrika hilft Jugendlichen auf dem Weg in ein geordnetes Leben. Die Geschichte dieses Zirkus sowie evtl. Film dazu werden angeschaut / erarbeitet. Dazu werden selbst Kunststücke eingeübt bzw. evtl. eine kleine Show auf die Beine gestellt.

 

 

Projektvorschläge für die 7, 8, 9

 

Projekt-nummer

Name

 

15

Ärzte ohne Grenzen, Gesundheit in Kenia

Das Projekt könnte sich - je nach Interesse der Schülergruppe - mit folgenden Schwerpunkten befassen:

Die politische Situation in Kenia und Nachbarregionen,  Aufgaben und Engagement von „Ärzte ohne Grenzen“, Spezielle Einsatzgebiete und Aufgaben in Kenia, Dokumentation der Arbeit der Projektgruppe

weitere Informationen

16

Das Leben von Nelson Mandela, Geschichte der Apartheid

Hintergrund des Projektes ist es, über die weiterführende Fragestellung Südafrika – Land der guten Hoffnung? zu reflektieren.

Mithilfe abwechslungsreicher Medien (z.B. PC, Film, Reportage, Lieder) und Methoden (z.B. Standbilder, Schreibkonferenzen, Simulationen) sollen sowohl historische und politische Fakten zur Entstehung der Republik „Südafrika“ als auch Bedingungen und Gründe für die Entwicklung der Apartheid erarbeitet und präsentiert werden. Zudem bildet das Leben und Wirken Nelson Mandelas - als einer der wichtigsten Vertreter im Kampf gegen die weltweite Unterdrückung der Schwarzen – einen weiteren Schwerpunkt. Neben der historischen Entwicklung sollen im Verlauf der Projekttage auch verstärkt Bezüge zu politisch, sozialen und moralischen Problemen der modernen Gesellschaft hergestellt und diskutiert werden.

17

Deutsche Kolonialgeschichte in Afrika

Das Projekt beschäftigt sich mit den Spuren des deutschen Kolonialismus in Afrika zur Zeit des deutschen Kaiserreichs. So haben deutsche Kolonialisten v.a. in Deutsch-Südwestafrika (heute Namibia), in Deutsch-Westafrika (heute hauptsächlich Kamerun), in Togoland (heute Togo), in Deutsch-Ostafrika (heute Tansania, Ruanda, Burundi, Kionga-Dreieck in Mosambik) und in Deutsch-Somaliküste (heute Teil von Somalia) ihre Spuren hinterlassen. Geplant ist auch ein Besuch des Rautenstrauch-Joest-Museums in Köln.

5

Die „Weißen Patres“ in Köln – Besuch und Gespräch

 

18

Dokumentation und Präsentation der Projekte

Das Projekt startet mit einem Workshop in dem Fotobearbeitungsprogramm Photoshop oder Gimp. Später werden wir die Arbeit der anderen Projekte fotografieren und Fotocollagen erstellen. So entsteht hoffentlich eine schöne Präsentation der Projekttage, die am Präsentationstag gezeigt und auf unserer Homepage veröffentlicht werden kann. Es wäre gut, wenn einige Teilnehmer einen Fotoapparat und evtl. einen privaten Laptop mitbringen könnten.
(ab Jahrgangsstufe 8)

19

Entwicklung der Schrift

 

20

Erstellen eines Quiz zum Thema Afrika

Wer wird Millionär, Der große Preis, Das Quiz mit Jörg Pilawa … wer kennt sie nicht, die Quizsendungen im Fernsehen. In diesem Projekt soll ein Quiz zum Thema „Afrika“ erstellt werden. Selbstverständlich müssen die Besucher am Präsentationstag ihre Kenntnisse zu Afrika testen…

7

Gerichte aus Kenia, Kochen, Getränke

Ziel des Projektes ist es über die Anbau- und Ernährungssituation in Afrika mit regionalen Unterschieden zu informieren und ausgewählte Rezepte zu kochen sowie am Präsentationstag vorzustellen. Die Auswahl der Gerichte geschieht in Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern. Weiterhin werden grundlegende Kochtechniken vermittelt und vertieft.
Bei Teilnahme ist ein kleiner Beitrag pro Tag für die Besorgung der Lebensmittel verpflichtend.

21

Lebensbedingungen in Afrika

Wie sieht der Alltag von Menschen in Afrika, insbesondere auch von Kindern und Jugendlichen, aus? Mit welchen schwierigen Bedingungen müssen sie zurecht kommen? Unter welchen Bedingungen besuchen Kinder und Jugendliche dort die Schule? Gehen überhaupt alle Kinder zur Schule? Wie können wir von hier aus etwas tun?

Es werden voraussichtlich auch ein oder mehrere Expertinnen/Experten zum Thema referieren.

22

Meer, Küste

 

23

Schmuck - Tuaregs

 

8

Schulgarten

 

10

Spendenaktion: Basteln / Spielzeug aus Wertstoffen bauen

Hier sollen aus alten Wertstoffen wie Coladosen, Tetra – Paks, Drähten, Gummi etc. praktische Dinge gebastelt werden, die am Präsentationstag verkauft werden können.

2

Tanzen/ African Line Dancing

„Line Dance“ ist eine choreografierte Tanzform, bei der die Tänzer unabhänigig von anderen Tänzern in Reihen und Linien vor- und nebeneinander tanzen, ohne sich zu berühren. Die Tänze sind passend zu afrikanischer Musik (z.B. von Shakira „Waka, waka“) choreografiert.

Das Projekt wird von dem Tanzlehrer Thomas J. Werner geleitet.

weitere Informationen

24

Tropenkrankheiten

Übertragbare Krankheiten stellen in Afrika immer noch die Todesursache Nr. 1.
Im Projekt sollen die gefährlichsten Infektionskrankheiten : etwa Malaria, Cholera, Typhus, Schlafkrankheit und auch Global Killers wie Ebola bearbeitet werden. Kontaktaufnahme zum Institut für Tropenmedizin in Hamburg  und oder zu Entwicklungshilfe-Organisationen ist angedacht.
Es ergeben sich sicher Synergien mit dem Projekt "Ärzte ohne Grenzen".

25

Videos machen

 

12

Wassergewinnung bzw. Aufbereitung in Afrika / Energiegewinnung

 

13

Wir lernen Kenia kennen (Vorträge, Interviews, fiktive Reise durch das Land)

 

26

Wüsten

 

 

Projektvorschläge für die EF, Q1

 

Projekt-

nummer

Name

 

27

Afrika im Klassenraum

Im Rahmen des Projekts „Afrika im Klassenraum“, das von Schülern des LK Deutsch vorgeschlagen wurde, wird der Klassenraum C209 neu gestaltet. Dabei werden einige typische Charakteristika des Kontinents gestalterisch umgesetzt; so zum Beispiel Farben, die wir mit dem Kontinent verbinden, typische Tiermotive und afrikanische Ornamente. Außerdem werden von Schülerseite themenbezogene Bilder erstellt, gerahmt und im Klassenraum aufgehängt.

Wir beginnen - ganz praktisch - mit dem Streichen des Klassenraums.

17

Deutsche Kolonialgeschichte in Afrika

Das Projekt beschäftigt sich mit den Spuren des deutschen Kolonialismus in Afrika zur Zeit des deutschen Kaiserreichs. So haben deutsche Kolonialisten v.a. in Deutsch-Südwestafrika (heute Namibia), in Deutsch-Westafrika (heute hauptsächlich Kamerun), in Togoland (heute Togo), in Deutsch-Ostafrika (heute Tansania, Ruanda, Burundi, Kionga-Dreieck in Mosambik) und in Deutsch-Somaliküste (heute Teil von Somalia) ihre Spuren hinterlassen. Geplant ist auch ein Besuch des Rautenstrauch-Joest-Museums in Köln.

18

Dokumentation und Präsentation der Projekte

Das Projekt startet mit einem Workshop in dem Fotobearbeitungsprogramm Photoshop oder Gimp. Später werden wir die Arbeit der anderen Projekte fotografieren und Fotocollagen erstellen. So entsteht hoffentlich eine schöne Präsentation der Projekttage, die am Präsentationstag gezeigt und auf unserer Homepage veröffentlicht werden kann. Es wäre gut, wenn einige Teilnehmer einen Fotoapparat und evtl. einen privaten Laptop mitbringen könnten.
(ab Jahrgangsstufe 8)

19

Entwicklung der Schrift

 

28

Evolution des Menschen, „Wiege der Menschheit“

 

29

Poems depicting Africa

 

30

Flächen mit afrikanischen Motiven bemalen + Shirtdruck

Ablauf: Kennenlernen von afrikanischen / kenianischen Mustern, Entwürfe für eigene Gestaltungen, Umsetzung

Ziel: großformatige Flächengestaltung für einen Schulinnenraum

Zusätzliches Ziel: non permanente Gestaltungen auf Händen, Armen oder Beinen

evtl. Fotos von "Kunst auf der Haut"

31

Fußball - Kenia / Afrika

Im Rahmen der Organisation einer „Afrika Meisterschaft im Fußball“ am Präsentationstag, werden historische, gesellschaftliche und sportliche Hintergründe von verschiedenen afrikanischen Ländern und einzelner Spieler erarbeitet.

7

Gerichte aus Kenia, Kochen, Getränke

Ziel des Projektes ist es über die Anbau- und Ernährungssituation in Afrika mit regionalen Unterschieden zu informieren und ausgewählte Rezepte zu kochen sowie am Präsentationstag vorzustellen. Die Auswahl der Gerichte geschieht in Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern. Weiterhin werden grundlegende Kochtechniken vermittelt und vertieft.
Bei Teilnahme ist ein kleiner Beitrag pro Tag für die Besorgung der Lebensmittel verpflichtend.

32

Jugend in Afrika: Leben / Musik / Kultur

Wir beschäftigen uns mit der Lebenssituation Jugendlicher in Afrika vor allem im Hinblick auf ihre Bildungs- und Berufschancen. Am zweiten Tag ist eine Exkursion in das Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln geplant und die Auseinandersetzung mit unserem/eurem Bild von Afrika. Dazu wird es eine Führung zum Thema „Klischee und Vorurteil“ geben, bevor wir in einem Workshop Einblick in afrikanische Kultur anhand von traditionellen Mustern bekommen und diese dann auch kreativ auf T-Shirts umsetzen. Der dritte Tag gehört der Musik: Afrikanisches Liedgut spielen und musizieren. An diesem Praxistag werden wir von einer Sängerin unterstützt.

33

Köln und Kolonialismus

Das Projekt begibt sich auf Spurensuche der Kölner Kolonialbeziehungen zu Afrika. Die Projektmitglieder wählen unter verschiedenen Themenbereichen (z.B. Karneval, Straßennamen, Schokoladenfabrik Stollwerck), forschen vor Ort im Kölner Stadtraum und erstellen aus Stadtplan, Bild- und Textmaterial eigene Seiten für ein vergessenes Kapitel der Kölner Geschichtsbücher.

21

Lebensbedingungen in Kenia, Bildungsmöglichkeiten / Möglichkeiten durch Spenden

Wie sieht der Alltag von Menschen in Afrika, insbesondere auch von Kindern und Jugendlichen, aus? Mit welchen schwierigen Bedingungen müssen sie zurecht kommen? Unter welchen Bedingungen besuchen Kinder und Jugendliche dort die Schule? Gehen überhaupt alle Kinder zur Schule? Wie können wir von hier aus etwas tun?

Es werden voraussichtlich auch ein oder mehrere Expertinnen/Experten zum Thema referieren.

8

Schulgarten

 

34

Short stories set in Africa

 

35

Sprachen in Afrika

Watu wawili wanaingia nyumbani: ????????

Kisuaheli, Kwa, Igbo, Gur, Bantu: Wie viele denn wohl?

Guten Tag, Auf Wiedersehen, Ich liebe dich: Wie das wohl klingt?

Nominalklassen, Suffixe, Konkordanz: Was das wohl bedeutet?

2

Tanzen/ African Line Dancing

„Line Dance“ ist eine choreografierte Tanzform, bei der die Tänzer unabhänigig von anderen Tänzern in Reihen und Linien vor- und nebeneinander tanzen, ohne sich zu berühren. Die Tänze sind passend zu afrikanischer Musik (z.B. von Shakira „Waka, waka“) choreografiert.

Das Projekt wird von dem Tanzlehrer Thomas J. Werner geleitet.

weitere Informationen

24

Tropenkrankheiten

Übertragbare Krankheiten stellen in Afrika immer noch die Todesursache Nr. 1.
Im Projekt sollen die gefährlichsten Infektionskrankheiten : etwa Malaria, Cholera, Typhus, Schlafkrankheit und auch Global Killers wie Ebola bearbeitet werden. Kontaktaufnahme zum Institut für Tropenmedizin in Hamburg  und oder zu Entwicklungshilfe-Organisationen ist angedacht.
Es ergeben sich sicher Synergien mit dem Projekt "Ärzte ohne Grenzen".

25

Videos machen

 

36

Wirtschaft in Afrika

 

-----------