Sporthelfer-News

Mit unserer Abschlussfahrt in die Sportschule Hennef, die von unserem Förderverein wieder großzügig unterstützt wurde, und dem anschließenden letzten Treffen am vergangenen Samstag haben wir die diesjährige Sporthelferausbildung erfolgreich abgeschlossen.

Seit Montag sind die 19 Schülerinnen und Schüler bereits als Sporthelfer beim Pausensport im Einsatz und unterstützen damit die „alten“ Sporthelfer, die teilweise schon 3-4 Jahren hier ehrenamtlich tätig sind. Für deren bisherigen engagierten Einsatz möchten wir uns bedanken, den „Neuen“ wünschen wir viel Spaß!

27.04 10 Wensing/Linke

 

Sporthelfer? – Was ist das?

Hier sollen einige Fragen zur Ausbildung und E

insatzmöglichkeiten in Kürze beantwortet werden:

Was versteht man unter einer Sporthelferin / einem Sporthelfer?
Welche Anforderungen sollte eine Sporthelferin / ein Sporthelfer erfüllen?
Wie sieht die Ausbildung einer Sporthelferin / eines Sporthelfers an unserer Schule aus?
… und danach …
Berichte von Sporthelfern

Was versteht man unter einer Sporthelferin / einem Sporthelfer?

Sporthelfer sind besonders geeignete und interessierte Schüler und Schülerinnen, die bereit sind, Sportangebote für sich und andere zu organisieren und durchzuführen.
An unserer Schule sind diese Sporthelfer seit 2004 im Einsatz, und zwar schwerpunktmäßig bei:
-    der Leitung des Pausensports für die Klassen 5 - 7
-    der Betreuung von Arbeitsgemeinschaften und Schulmannschaften
-    der organisatorische Unterstützung bei der Durchführung von Sportveranstaltungen, auch außerhalb der Schule

 

Welche Anforderungen sollte eine Sporthelferin / ein Sporthelfer erfüllen?

Die Schülerinnen und Schüler sollten vor allem verantwortungsbewusst, zuverlässig, kreativ, sportbegeistert sein, um eine Vorbildfunktion im Umgang mit den ihnen anvertrauten Schülern übernehmen zu können.

 

Wie sieht die Ausbildung einer Sporthelferin / eines Sporthelfers an unserer Schule aus?

Das Ausbildungsangebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen.
Die Ausbildung umfasst ca. 40 Unterrichtsstunden und findet Überwiegend in der Schule unter der Leitung der Sportlehrer Frau Wensing und Herrn Linke statt. Die jeweiligen Termine werden mit den Teilnehmern abgestimmt.
Zusätzlich findet ein eintägiger Kompaktkurs am Beginn der Ausbildung und ein zweitägiges Abschlussseminar in der Sportschule Hennef statt, an dem sich 2 – 3 weitere Schulen aus dem Regierungsbezirk beteiligen, z. Zt. sind unsere Kooperationsschulen die Käthe-Kollwitz Gesamtschule (Grevenbroich) und die Kopernikus Realschule (Hennef).
Zu den Ausbildungsinhalten gehören Themen wie:
Selbstständige Leitung von Sportangeboten, Organisieren von Turnieren und Sportfesten, Sicherheitsvorkehrungen, Erste Hilfe, Betreuung und von Sportgruppen (z. B. Schulmannschaften), Zusammenarbeit mit Vereinen.
Am Ende wird keine Prüfung abgelegt, sondern das gezeigte Engagement führt zum Bestehen. Die Teilnahmebescheinigung wird von Landessportbund ausgestellt, sie entspricht dem Gruppenhelferschein I und ermöglicht den Teilnehmern als Gruppenhelfer im Verein eingesetzt zu werden. Die Ausbildungskosten werden größtenteils vom Förderverein der Schule übernommen.

 

… und danach …

gehören die Schülerinnen und Schüler zum Stamm des Sporthelferpersonals. Sie erhalten auf dem Zeugnis die Anmerkung, dass sie ehrenamtlich als Sporthelfer tätig waren, machen viele Erfahrungen im Umgang mit jüngeren Schülern und nehmen an außerunterrichtlichen Aktivitäten teil.

Berichte von Sprothelfern

Fussballtalentwettbewerb am Geißbockheim